Halberstadt

Die  Beratungsstelle Halberstadt gehört seit dem 20.10.11 nicht mehr zum HCH. Alle gegenteiligen Aussagen entsprechen nicht den Tatsachen. Bitte zahlen SIe keine Mitgliedsbeiträge oder andere Gebühren für den HCH in diesem Büro.

Das Büro in Halberstadt darf Sie im Namen des HCH nicht mehr beraten.!!!!! Es besteht über den HCH kein Versicherungsschutz.

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Thale oder Quedlinburg.

Dazu veröffentlichen wir den Beschluss des Vorstandes, dass Herrn Rivinius alles entzogen wurde:

Vorstandsbeschluss vom 20.10.2011

 

Herrn Rivinius wird mit sofortiger Wirkung die Inkassovollmacht entzogen.

Herr Rivinius hat umgehend dafür Sorge zu tragen, dass sämtlich Zahlungseingänge auf dessen Geschäfts- und oder Privatkonten noch taggleich an den HCH überwiesen werden. Dazu ist die Bankverbindung:

Kontonummer  339802448

BLZ    81052000

Institut   Harzsparkasse

zu verwenden. Herrn Rivinius ist bekannt, dass jegliche Zuwiderhandlung eine Straftat darstellt und zur Anzeige gebracht wird.

Der Entzug der Inkassovollmacht erstreckt sich auch auf Untervollmachten, welche durch Herrn Rivinius erteilt wurden. Dazu hat Herr Rivinius dafür Sorge zu tragen, dass allen Unterbevollmächtigten der Entzug noch heute bekannt gegeben wird.

Insoweit Mitgliedsbeiträge des HCH in bar in der Beratungsstelle entrichtet werden, so sind diese taggleich an den HCH zu überweisen. Herr Rivinius ist verpflichtet, die Mitglieder des HCH darauf hinzuweisen, dass diese nicht mehr von der Beratungsstelle des Herrn Rivinius (Beratungsstelle Halberstadt) betreut werden.

Herrn Rivinius werden hiermit alle vom HCH erteilten Vollmachten, sowie Untervollmachten, sowie alle dem HCH nicht bekannten von Herrn Rivinius erteilten Untervollmachten mit sofortiger Wirkung entzogen. Herr Rivinius ist verpflichtet, diesen Umstand noch heute an alle Untervollmachtsbesitzenden weiter zu leiten.

Herr Rivinius ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr berechtigt, den Namen HCH zu führen oder im Auftrag des HCH Handlungen jeglicher Art vorzunehmen. Alle von den Mitgliedern gegenüber der Beratungsstelle Halberstadt erteilten Vollmachten werden ebenfalls mit sofortiger Wirkung entzogen.

Weiterhin kündigt der HCH mit sofortiger Wirkung den Versicherungsschutz bezüglich der Vermögenshaftpflicht das HCH.

Mit heutigem Datum ist Herr Rivinius nicht mehr berechtigt, Mitglieder des HCH zu beraten, Gelder entgegen zu nehmen oder im Auftrag des HCH Anträge jeglicher Art gegenüber deutschen Behörden zu stellen. Darunter fallen auch Widersprüche, sowie jegliche Handlungen im Interesse des Mitgliedes des HCH.

Herr Rivinius wird hiermit bekannt gegeben, dass seine Handlungen mit sofortiger Wirkung nicht mehr durch das RDG abgedeckt sind, und dass jegliche Handlung ein Verstoß gegen das RDG darstellt.

Es wird weiter beschlossen, dass sämtliche digitalen Unterlagen der Mitglieder des HCH, sowie sämtliche Unterlagen der Mitglieder des HCH in Papierform, welche im Besitz des Herrn Rivinius sind, unverzüglich heraus gegeben werden müssen. Es wird dazu beschlossen, dass dies notfalls mit gesetzlichen Mitteln durchzusetzen ist. Dies erstreckt sich auch auf Unterlagen in Papierform und in digitaler Form, welche Unterbevollmächtigten des Herrn Rivinius zur Verfügung gestellt wurden.

Dies betrifft auch Kopien in allen erdenklichen Formen.

Herr Rivinius ist nicht mehr berechtigt, Unterlagen von Mitgliedern des HCH in digitaler Form und in Papierform zu besitzen.

Dazu erklärt Herr Rivinius, dass er nicht mehr im Besitz von originalen oder Kopien ist.

20.10.2011

Die Geschäftsleitung der KOBA wurde darüber informiert.

04.11.11

Heute wurde bekannt, dass das Büro Halberstadt immer noch Beratungen im Namen des HCH durchführt. Dazu werden weiterhin Unterlagen des HCH genutzt.

Es existiert derzeit kein Verein mit diesem Namen !!!! Wir haben beim Vereinsregister in Stendal angefragt. Hier die entsprechende Anfrage und Antwort beim Vereinsregister (anklicken)

Weiter wurden auch unsere Flyer verfälscht.

Zum Vergleich:     Flyer des HCH (anklicken)                           Flyer des SoBeZ (anklicken)

Das Büro in Halbrstadt ist nach unserem derzeitigem Kenntnisstand nicht berechtigt Beratungen durchzuführen, da dies gegen das Rechtsdienstleistungsgesetzt verstößt.

Mittlerweile konnten wir diesen Personen in einem einstweiligen Rechtsschutzverfahren beim Landgericht Magdeburg die Verwendung unserer Briefköpfe untersagen. Leider benutzen diese Personen immer noch unsere Flyer, wobei hier äußerste Vorsicht geboten ist.

Es handelt sich nicht um einen nachfolger und der HCH hat sich auch nicht in dieses Konstrukt umbenannt.

Auch die Ausführungen des Herrn Graue sind entsprechen nicht den Tatsachen. Die Mitglieder des HCh aus halberstadt sind nicht übernommen worden und gehören auch nicht zu diesem ominösen “Sozialberatungszentrum”. Die Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Magdeburg haben umfangreiche Ermittlungen aufgenommen.

BITTE ÄUßERSTE VORSICHT !!!!!!!!!!!!!!!

Die neue Telefonnummer, Faxnummer und Anschrift der zuständigen KOBA im Landkreis. (anklicken)

[Home] [Der Vorstand] [Aktuelles] [Beratungsstellen] [Quedlinburg] [Magdeburg / Weiser] [Halberstadt] [Thale] [Magdeburg / Rechlin] [Fakten] [Kosten] [Forum] [Service] [Kontakt] [Satzung] [Impressum]