Aktuelles

Hier erfahren Sie Wichtiges rund um ALG II, insbesondere Informationen, die für Ihr Geld wichtig sind.

  • Rückwirkend zum 01.01.2011 gelten neue Regelungen für ALG II Empfänger. Die Regelbedarfsstufen wurden eingeführt, Warmwasser soll nun in der Regelleistung enthalten sein und wer sein Warmwasser extra aufbereitet, bekommt ein paar Euro dazu. Dazu gibt es nun Leistungen für Bildung und Teilhabe, was jedoch nur auf Antrag erbracht wird. Extrem schlimm ist die Tatsache, dass Überprüfungsanträge nur noch 1 Jahr rückwirkend gelten und die Behörde Überzahlungen sofort mit der Regelleistung aufrechnet. Dies bedeutet noch weniger Geld in der Tasche, was wir der Bundesregierung zu verdanken haben.
  • Dazu haben wir das Wichtigste zusammen gestellt:

  • die neuen Regelbedarfsstufen und Warmwasserkosten (anklicken)
  • das Bildungspaket (anklicken)
  • Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe (anklicken)
  • überarbeitete Gesetzesfassung mit allen Änderungen (anklicken)

 

  • Neuerdings werden durch die Jobcenter keine Weiterbewilligungsanträge (Fortzahlungsanträge) versendet. Ziel ist es, den Hilfeempfängern die Leistungen damit zu verweigern. Leistungen werden grundsätzlich erst ab Tag der Antragstellung erbracht. Vergessen Sie,den Fortzahlungsantrag einzureichen, erhalten Sie auch keine Geld, noch schlimmer, Sie sind nicht krankenversichert.. Laden Sie sich unseren Schriftsatz herunter und stellen Sie bis 2015 alle Anträge. Somit verlieren Sie bis 2015 keinen Tag. Die Behörde ist nun in der Pflicht, Ihnen die entsprechenden Formulare zu übersenden, da Sie den Antrag rechtzeitig gestellt haben. Bitte hier (anklicken) downloaden. Den Antrag entweder persönlich abgeben und abstempeln lassen oder per Einschreiben mit Rückschein an das Jobcenter senden.

 

  • Wir haben für alle Interessenten ein Begleitformular (anklicken)entwickelt, was jeder Hilfeempfänger bei einem Besuch beim Jobcenter, KOBA usw. mitnehmen sollte. Laden Sie das Formular herunter, drucken es aus und nehmen Sie es mit zur Behörde. Dies ist ein Wegweiser und ein Nachweis, dass Sie bei der Behörde waren, Unterlagen abgegeben haben und auch eine Gesprächsnotiz. Bestehen Sie immer auf eine Unterschrift oder rufen Sie notfalls die Polizei.

 

  • Wichtiger Hinweis für Absolventen eines freiwilligen sozialen Jahres. Unbedingt die Freibeträge überprüfen. (anklicken)

 

  • Bundesagentur hat die Arbeitslosenzahlen 2010 massiv gefälscht ...... (anklicken)

 

  • neue Regelsatzverordnung für ein Kind zwischen 7 und 14 Jahren dürfen Sie maximal monatlich 1,16 € für Bildung ausgeben (anklicken) Quelle: Tacheles

 

  • gravierende Änderungen (Gesetzesentwurf) zum SGB II - an alle  ALG II Empfänger (anklicken)        Quelle: Tacheles
  • Insebesondere sollen zukünftig die Hilfeempfänger für die Fehler der Behörden haften. Dazu wurde der § 43 SGB II dahingehend geändert, dass die Behörde bei fehlerhafter Berechnung dem Hilfeempfänger das Geld einfach wegnehmen darf. Bei einem Hilfeempfänger, welcher allein lebt werden einfach monatlich mindestens 36,40 €  entzogen und höchstens 109,20 € - wie gesagt, wenn die Behörde einen Fehler macht. !!!! Hier sofort Antrag auf Erlass einer einstweiligen Vefügung stellen und im Verfahrensweg Verfassungsbeschwerde einreichen.

  • Wer zu spät kommt, den bestraft die Neuregelung !!!!!!!
  • Die Bundesregierung plant bei der Veränderung der Hartz-IV-Gesetzgebung die Rechtsschutzmöglichkeiten zu verschlechtern. (anklicken)

 

[Home] [Der Vorstand] [Aktuelles] [Beratungsstellen] [Fakten] [Kosten] [Forum] [Service] [Kontakt] [Satzung] [Impressum]